Mit dem Potenzial der eigenen Mitarbeiter offene Stellen besetzen

Neue Mitarbeiter zu finden, kann durchaus eine herausfordernde Aufgabe sein. Besonders dann, wenn ...

  • du mit deinem Unternehmen noch nicht sichtbar genug bist oder
  • du dein "Standing" als attraktiver Arbeitgeber noch nicht gefunden hast.
     

Beide Punkte werden in den nächsten Jahren immens wichtig. Ein gut gemeinter Rat: Kümmere dich um beide Punkte, um mittel- bis langfristig kein Fachkräfteproblem mehr zu haben.

Zu viele alteingesessene Bäckereien mussten in den letzten Wochen und Monaten, auch aufgrund von Mitarbeitermangel, die Segel streichen. Du und deine Bäckerei – ihr sollt bitte davon verschont bleiben.

Deshalb möchte ich dir in diesem Artikel 4 Ideen an die Hand geben, wie du das Potenzial deiner treuen Mitarbeiter nutzt, um deine offenen Stellen kostengünstig, mit wenig Aufwand zu besetzen.

Hast du Lust zu erfahren was alles in deinen Mitarbeitern steckt?

Dann lass uns direkt loslegen!

Lass dich von deinen Mitarbeitern empfehlen.

Es klingt so einfach. Und tatsächlich ist es das auch. Trotzdem nutzen viel zu wenige Betriebe diese Möglichkeit, wenn es darum geht neue Mitarbeiter zu finden.

Durch Empfehlungen rekrutierst du neues Personal für deine Backstube oder den Verkauf besonders schnell, kostengünstig und ohne großen Aufwand

Überleg doch mal. Waren deine Mitarbeiter alle bei dir in der Lehre? Oder kann es sein, dass sie bei ehemaligen Arbeitgebern Kontakte mit Gleichgesinnten geknüpft haben könnten?

Natürlich kennst du die Antwort.

Menschen kennen Menschen. Insbesondere wenn diese Menschen gleiche Interessen haben oder in der selben Branche arbeiten.

Grundvoraussetzung für eine Empfehlung ist natürlich ein attraktiver Arbeitsplatz und die Zufriedenheit des empfehlenden Mitarbeiters selbst. 

Du kannst Empfehlungen nicht erzwingen. Aber, du kannst Anreize schaffen. Beispielsweise indem du eine Prämie für die Empfehlung neuer Mitarbeiter auslobst. Hier mal ein konkreter Vorschlag: 500 € bei Einstellung (erster Arbeitstag) und 1.000 € nach Ende der Probezeit.

Na, was meinst du?

Würden deine Mitarbeiter sich für insgesamt 1.500 € vielleicht mal im Bekanntenkreis umhören, ob jemand einen beruflichen Tapetenwechsel vertragen kann?

Kommuniziere den Anreiz transparent an alle Mitarbeiter und mache klar unter welchen Voraussetzungen du den "Bonus" zahlst. 

Und ganz ganz wichtig: Halte dein Wort, wenn du einen neuen Mitarbeiter auf Basis einer Empfehlung einstellen konntest. Andernfalls geht der Schuss für dich unnötig und unschön nach hinten los.

Hole dir Feedback und nutze es zu deinen Gunsten.

Hand auf's Herz: Hast du deine Mitarbeiter jemals gefragt ob Sie zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz sind und gerne bei dir arbeiten?

Und selbst wenn es so ist: Weißt du den wahren Grund, warum Sie zufrieden oder unzufrieden sind? Oder weshalb Sie sich überhaupt für deinen Betrieb und den Arbeitsplatz bei dir entschieden haben?

Ich halte es für besonders wichtig, Mitarbeiter regelmäßig zu ihrem Wohlbefinden und ihrer Zufriedenheit zu befragen. Einerseits, kannst du die Informationen nutzen, um potenzielle Kandidaten für deine offenen Stellen anzusprechen. Andererseits, kannst du negative Punkte identifizieren und an Lösungen arbeiten. Damit deine Mitarbeiter dir lange erhalten bleiben.

Du kennst doch den Spruch: (Angewandtes) Wissen ist Macht.

Und so ist es!

Im ersten Schritt erlangst du das Wissen. Ich empfehle dir für den Wissensaufbau eine anonyme Umfrage, die du alle 6 bis 12 Monate wiederholst. Dabei ist es nicht wichtig, ob du ein digitales Tool bzw. eine App nutzt oder auf Papier und Stift zurückgreifst.

Durch die Wahrung der Anonymität soll die Hemmschwelle fallen auch negative Punkte anzusprechen. Keiner soll für seine Meinung oder Wahrnehmung Konsequenzen fürchten müssen.

Letztendlich geht es darum ein Stimmungsbild einzufangen, mit der Möglichkeit Probleme frühzeitig zu erkennen.

Im zweiten Schritt, gilt es das erlangte Wissen auch zu deinen Gunsten zu verwerten.

Sind sich alle Mitarbeiter einig, dass der Zusammenhalt im Team grandios ist und es riesigen Spaß macht in deinem Betrieb zu arbeiten? Dann stell das auch bei der Mitarbeitersuche heraus.

Berichten hingegen mehrere Mitarbeiter, dass sie sich ungerecht behandelt fühlen? Versuche zu verstehen warum deine Mitarbeiter so fühlen und wie du ihnen wieder ein Gefühl von Gleichberechtigung vermitteln kannst. Im diesem konkreten Fall kann die richtige Kommunikation übrigens der Schlüssel sein.

Fördere deine Mitarbeiter. Gib Ihnen die Chance sich zu qualifizieren.

Dieser Ansatz ist so unglaublich wirkungsvoll und das gleich auf mehreren Ebenen. Lass mich das an einem konkreten Beispiel verdeutlichen:

Du suchst einen Bäcker für die Produktion. Aber alle Bewerbungen die du bekommst eignen sich maximal als Produktionshelfer. Den hast du allerdings schon und der leistet richtig gute Arbeit.

Also, was tun?

Folgender Vorschlag: Du bietest deinem langjährigen Produktionshelfer an, sich für die Position des Bäckers zu qualifizieren. Und statt eines neuen Bäckers, entscheidest du dich dafür die Stelle des Produktionshelfers neu zu besetzen.

In dieser Konstellation löst du geschickt deinen Fachkräftemangel. Du gewinnst einen neuen Bäcker (der schwer zu finden ist) und besetzt kurzerhand die Stelle der Hilfskraft neu.

Und jetzt kommt's:

Indem du die zu besetzende Stelle aus deinem Team heraus rekrutierst, ...

  • schaffst du Aufstiegsmöglichkeiten,
  • schätzt du die Leistung deiner Mitarbeiter Wert,
  • zeigst du, dass du deinen Mitarbeitern etwas zutraust,
  • gibst du Ihnen die Chance, Verantwortung zu übernehmen.

Alle diese Punkte zahlen direkt auf dein Karma-Konto als Arbeitgeber ein!

Natürlich ist das nur ein Beispiel von vielen. Und sicherlich: Diese Maßnahme gehört nicht zu denen, die mal eben in ein paar Tagen oder Wochen umzusetzen sind. Wenn du diesen Ansatz allerdings mit etwas Weitsicht verfolgst, wirst du langfristig die süßen Früchte ernten können.

Welche Mitarbeiter aus deinem Team sind besonders engagiert und prädestiniert für den nächsten Schritt auf deiner Karriereleiter?

Lass deine Mitarbeiter Ihre Geschichten erzählen.

Menschen kennen nicht nur Menschen, sie lieben auch Geschichten. Geschichten können unterhaltsam sein, spannend und interessant. Vor allem aber sind sie in der Lage Emotionen zu wecken.

Und genau das musst du mit deiner Außendarstellung gegenüber potenziellen Mitarbeitern erreichen. Du musst ihre Emotionen wecken, um eine Chance im hart umkämpften Arbeitsmarkt zu haben.

Denn: Was muss außer den harten Fakten stimmen, wenn es um den Antritt eines neuen Jobs geht?

Genau! Das Bauchgefühl.

Niemand fängt bei einem Betrieb an, der zwar tolle Benefits auslobt aber bei dem man kein gutes Bauchgefühl hat.

Mitarbeiter-Testimonials sind prädestiniert dafür ein gutes Bauchgefühl zu erzeugen. Sie sind authentisch. Sie bieten die Chance bereits vor der Bewerbung eine "Beziehung" zu den zukünftigen Kollegen aufzubauen. Und sie machen den entscheidenden Unterschied, im "Kampf" um die fähigsten Fachkräfte.

Welches Format du wählst, bleibt dir bzw. euch überlassen. Video ist natürlich das Nonplusultra und transportiert Emotionen am besten, da 2 Sinne angesprochen werden. Allerdings ist nicht jeder ein Freund von Videoaufnahmen der eigenen Person. Aber auch kurze Texte (am besten mit Bild) oder Audios erzielen Wirkung.

Veröffentliche die Stimmen deiner Mitarbeiter ...

  • auf deiner Webseite im Karrierebereich,
  • auf deinen Kanälen in den sozialen Medien,
  • und (Achtung: Geheimtipp!) als bezahlte Werbeanzeige auf Facebook und Instagram, für die Ansprache der passiv Suchenden und wechselwilligen Menschen deiner Bewerberzielgruppe,

 

Hast du noch etwas zu ergänzen oder Fragen?

Schreib mir gerne einen Kommentar!


Über den Autor

Joachim Freytag

Joachim Freytag

Mit meiner langjährigen Erfahrung im Digital-Marketing habe ich mich darauf spezialisiert den Mitarbeiterengpass kleiner bis mittelständischer Betriebe aus dem Bäckerei- und Konditorei-Handwerk zu lösen.

Indem ich dir bei der Mitarbeiter­gewinnung unter die Arme greife, will ich meinen Beitrag leisten, zu:

  • fairen Marktbedingungen,
  • dem Erhalt von Pluralität und Angebotsvielfalt
  • und der Bewahrung der deutschen Brotkultur.

Weitere Blogartikel

Jetzt handeln

Dein Betrieb bekommt keine oder nur unqualifizierte Bewerbungen?

MEIN ANGEBOT AN DICH:

30 min. virtueller
Kaffee-Plausch

Du erzählst mir wo es bei dir hakt und bekommst von mir eine Kurzanalyse samt Tipps und Ideen.
Nach dem Gespräch hast du Klarheit, was zu tun ist, um deine offenen Stellen zeitnah zu besetzen.

Meine Versprechen an dich:

  • 100% gratis und unverbindlich.
  • das Gespräch liefert dir echten Mehrwert.
  • ich werde dir nichts verkaufen.
Joachim Freytag bei der Nachbereitung einer Potenzialanalyse, nach der du spürbar mehr Bewerbungen erhältst.